Detailseite
Umwelt- und Naturschutz

KITA21 - Die Klimaretter

May 2017

In lebendigen Bildungsprojekten setzen sich Kinder mit Themen wie Abfallvermeidung, Wasser, Energie, Ernährung oder Konsum auseinander und entwickeln Ideen für mehr Umweltschutz im Kita-Alltag.

KITA21 nun auch im Kreis Herzogtum Lauenburg

Wie aus Wertschätzung verantwortliches Handeln wird, zeigen sehr eindrucksvoll die vielen Beispiele aus dem Projekt „KITA21 – Die Klimaretter“. In lebendigen Bildungsprojekten setzen sich Kinder mit Themen wie Abfallvermeidung, Wasser, Energie, Ernährung oder Konsum auseinander und entwickeln Ideen für mehr Umweltschutz im Kita-Alltag.

Die bislang auf Südholstein und Hamburg beschränkte Bildungsinitiative kommt jetzt in den Kreis Herzogtum Lauenburg. Ermöglicht wird dies durch eine finanzielle Förderung der Buhck-Stiftung. Bis zu 10 Kindertagesstätten aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg können sich an dem Projekt beteiligen und erhalten kostenfreie Unterstützungsangebote.


Kinder stärken – nachhaltige Entwicklung fördern!

KITA21 ist ein Verfahren, das Kitas auf ihrem Weg zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung unterstützt und Bildungsarbeit zu zukunftsbedeutsamen Themen wie Ernährung, Wasser, Abfallvermeidung oder Klimaschutz auszeichnet. Bewerben können sich alle Kitas aus Hamburg und Südholstein.

KITA21 auf einen Blick
Ziel von KITA21 ist es, Kindertageseinrichtungen dabei zu unterstützen, Bildung für eine nachhaltige Entwicklung einzuführen, weiterzuentwickeln und zu verankern und sie auf ihrem Weg zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung zu unterstützen.

Zukunft gestalten lernen
Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen zielt darauf ab, Kindern Räume und Möglichkeiten zur spielerischen Auseinandersetzung mit zukunftsrelevanten Themen zu bieten und sie in der Aneignung von Wissen und Kompetenzen zu unterstützen, die für ein verantwortungsvolles und umweltbewusstes Handeln erforderlich sind. Die Motivation, Neugier und Lernbereitschaft der Kinder kann dazu genutzt werden, sie an die vielfältigen Themen einer nachhaltigen Entwicklung heranzuführen und Alltagsbezüge herzustellen. So erschließen sich Kinder Zusammenhänge und erleben, dass sie selbst Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten haben und dass sie etwas bewirken können.

Verantwortung übernehmen
Mit ihrer Teilnahme an KITA21 und der Gestaltung Ihrer Kita als Lernort nachhaltiger Entwicklung zeigen Kitas gemeinsam Flagge für eine lebenswerte Zukunft und übernehmen damit Verantwortung für die Welt von morgen.


Die Kita als Lernort nachhaltiger Entwicklung gestalten
Die S.O.F. macht im Rahmen von KITA21 folgende Unterstützungsangebote, die Kitas bei Bedarf in Anspruch nehmen können:

  • FORTBILDUNGEN   zur Gestaltung der Kita als Lernort nachhaltiger Entwicklung
  • MATERIALIEN    mit vielen Ideen für die Praxis
  • INDIVIDUELLE BERATUNG  zur Lernortgestaltung
  • VERNETZUNG  zur Unterstützung des Austauschs untereinander


Lassen Sie sich auszeichnen!
Mit der Auszeichnung als „KITA21“ werden Kitas für ihr Engagement in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung geehrt. Diese Auszeichnung erhalten Einrichtungen, die sich nachweislich auf den Weg zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung gemacht haben und damit den Kriterien von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung entsprechen. Dieses Engagement für die Welt von morgen können Sie dann auch mit der KITA21-Plakette oder mit dem KITA21-Logo gegenüber der Öffentlichkeit und Eltern zum Ausdruck bringen!

Anmeldeformular

Pressemitteilung

Unterstützungsangebote

 

In der Presse:

Lauenburger Online Zeitung 17.5.2017
fairnews 17.5.2017 Buhck-Stiftung bringt Klimaretter in den Kreis Herzogtum Lauenburg
Lübecker Nachrichten Online 16.5.2017 Kita-Kinder sollen Klimaretter werden

 

 

Zurück


Detailseite